Klimapolitik und Wissenschaft

John Forbes Kerry – der erste seiner Art

shutterstock

Zur Amtseinführung von John Forbes Kerry, Klimagesandter der 46. US-Administration unter Präsident Joe Biden

John Forbes Kerry hat immer schon seinem Land gedient. Als Kriegsheld in Vietnam, späterer, geläuterter Antikriegsaktivist, als Senator, Präsidentschaftskandidat oder als Außenminister. In fast jeder Funktion bescheinigten dem ehemaligen Chefdiplomaten der USA nicht nur Parteifreunde der Demokraten eine glückliche  und besonnene Hand.

John Kerry lässt sich die Show stehlen

Einen Höhepunkt dieses Paradelebenslaufs zelebriert er auf seine Weise – und lässt sich bei einem seiner großen internationalen Auftritte von einer junge Dame gerne die Show stehlen: Am 22. April 2016 unterschreibt er für die Supermacht bei den Vereinten Nationen das Paris-Abkommen – mit seiner Enkeltochter auf dem Schoß.

Ein symbolischer Akt, der zeigen sollte, wie persönlich er das Thema „Klimaschutz“ nahm und nimmt.  Der bis dahin unmöglich scheinende „Climate Deal“, bei dem sich über 150 Staaten zu umfassenden Klimaschutzhandlungen verpflichteten und bei dem Kerry eine diplomatische Schlüsselrolle spielte, euphorisierte beinahe die ganze Welt.

Dann die Zwangspause unter der „etwas anderen US-Regierung“.

Klimaschutz als Herzensthema

Doch John Kerry bleibt an seinem Herzensthema dran, gründet im November 2019 mit der Organisation „World War Zero“ einen Prominentenpool, der Geld und Einfluss für den Klimaschutz aufbringen soll.

Bereits unmittelbar nach seiner Ernennung zum „Special Presidential Envoy on Climate Change“ (Klimagesandter des US-Präsidenten) nutzt er das Lieblingstool des scheidenden Präsidenten und Klimawandelleugners und nennt in einem Tweet die Klimakrise eine „drängende nationale Sicherheitsbedrohung“, die die neue Regierung auch so behandeln werde.

Abgesehen vom wohltuend sachlichen Ton fällt die Ernsthaftigkeit solcher Erklärungen auf.  Aber bei dieser neuen Sachlichkeit bleibt es zum Glück nicht nur.

Der geradlinige John Kerry will mehr. So unterstreicht ganz beiläufig eine weitere, vielleicht weniger beachtete Meldung die Wichtigkeit seiner neuen Mission:

Sein Sitz im Nationalen Sicherheitsrat, als erster offizieller Vertreter für Klimabelange in diesem wichtigen Instrument und in der Geschichte des Landes.

Klimaschutz wird Chefsache

Das Bewusstsein für den Klimaschutz scheint in die oberste US-Führung unter Joe Biden also nicht nur zurückgekehrt zu sein, sondern ihm wird nun tatsächlich ein ganz besonderer Platz zugewiesen. Klimaschutz wird in den USA mit einem Mal Chefsache.

„Welch eine Chance?“, möchte man ausrufen und sich als Europäer gleichzeitig wundern:

„Warum kennt diese demokratische Weltmacht beim Klimaschutz eigentlich nur extreme Positionen?“ Wir wissen es nicht.

Zurück ins Klima-Abkommen

Die Klimaschutzziele des Paris-Abkommens sind nach wie vor unser Ticket in eine lebenswerte Zukunft. Kein Blick zurück im Zorn. Mit Biden, Kerry und ihrem Wiedereintritt in das Abkommen taucht seit heute endlich wieder der entscheidende Verbündete Europas auf der Weltklimabühne auf.

Das besondere Engagement des John Kerry und die Übernahme des vielleicht wichtigsten und schwierigsten Amtes seiner langen Karriere verdienen einen Vertrauensvorschuss. Achten wir, jeder Einzelne,  doch mal genauer auf sein Tun, wenn er in den Nachrichten erwähnt wird. Fangen wir doch mal an und lernen ihn und seine Arbeit kennen. Wir, das Team vom Klimahaus, sind neugierig und werden ihn ins Klimahaus Bremerhaven einladen. Wir wünschen ihm, dass er weiter seinem Land dienen kann und damit auch allen künftigen Enkeln und Generationen auf der ganzen Welt.

0 Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Wir freuen uns über Ihren Beitrag!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>