Klimahaus auf Reise

„Wir müssen das alles unter dem Aspekt Klimagerechtigkeit diskutieren“

Hannes Voigts, Klimahaus Bremerhaven

Ein Interview mit Carola Rackete

Carola Rackete hat das Klimahaus besucht – für ein Interview. Durch das Retten von Flüchtlingen im Mittelmeer erlangte die 31-Jährige internationale Bekanntheit, negative Kritik, aber auch große Anerkennung. Die wenigsten wissen allerdings, dass sich Rackete gar nicht selbst als Retterin sieht und ihr beruflicher Fokus woanders liegt: Klimagerechtigkeit. Das ganze Interview erscheint Anfang Dezember im Klimahaus-Magazin „acht°ost“.

Neben Krisen und Kriegen verweist Carola Rackete immer wieder bewusst auf den Klimawandel als Fluchtursache. Auch in ihrer Masterarbeit im Studiengang Naturschutzmanagement hat sich die junge Frau intensiv mit unserer Umwelt befasst. Ihrer Meinung nach ist der Klimawandel für die meisten Menschen in Europa immer noch total fern. Rackete stellt Klimaschutz in einen größeren politischen Zusammenhang, nennt die Zerstörung der Erde durch ungezügelten Ressourcenabbau als eine der weiteren Ursachen für die Fluchtbewegungen. Eine kleine, zierlich erscheinende Frau, die allerdings extrem von ihrer Haltung überzeugt ist, Stärke zeigt und absolut polarisierend ist.

Die Verantwortung tragen wir

 „Wir müssen also das alles unter dem Aspekt Klimagerechtigkeit diskutieren“ so Rackete. „Für die derzeitige globale Situation tragen wir alle eine Mitverantwortung“. Dabei betont die junge Frau, dass immer mehr Menschen dazu gezwungen würden, ihre Heimat zu verlassen. Dies hänge eben mit unseren Treibhausgasemissionen zusammen. Sie findet, dass das Abschalten von Kohlekraftwerken ganz konkret vor allem Menschen in anderen Erdteilen betrifft.  

Rackete hat bei ihrem Besuch vor alledem gezeigt, wie wichtig es ist, die Menschen wachzurütteln und ihnen deutlich zu machen, dass wir alle eine eigene Verantwortung bei der Klimagerechtigkeit tragen. Wir haben aber auch eine Carola kennengelernt, die eine ganz normale junge Frau mit Interesse für ihre Mitmenschen, Humor und Engagement ist.

Mehr zu Carola Rackete und ihren persönlichen Bezug zu Bremerhaven erfahrt ihr im Interview des Klimahaus-Magazins „acht°ost“ Anfang Dezember.

„Wir müssen das alles unter dem Aspekt Klimagerechtigkeit diskutieren“
Bewerte diesen Beitrag

0 Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Wir freuen uns über Ihren Beitrag!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>